Traditionsschützenabteilung Schießtermine Was ist Westernschießen?
     
BDS Sporthandbuch Western     Wegbeschreibung zum Schießstand

 

 

Traditionsschützenabteilung

Am 04.12.1999 wurde die Traditionsschützenabteilung unter der Leitung von Wilhelm Maibaum gegründet. Im kleinen Kreis wurde auf dem Schießstand des Schützenverein TB Bortfeld mit dem Schießen angefangen. Die ersten zwei Jahre wurde nur ein Mal im Monat geschossen, dann alle 2 Wochen.


Am 07.10.2000 wurde die erste interne Vereinsmeisterschaft „Gunmaster“ in Bortfeld ausgeschossen. Der erste Gunmaster war Klaus-Dieter Salber.

Gunmaster 2000 Klaus-Dieter Salber   Gunmaster 2001 Andreas Thomar
Gunmaster 2002 Peter Wieneber   Gunmaster 2003 Udo Merkel
Gunmaster 2004 Udo Merkel   Gunmaster 2005 Frank Merkel
Gunmaster 2006 Udo Merkel   Gunmaster 2007 Andreas Thomar
Gunmaster 2008 Udo Merkel Gunmaster 2009 Jörg Kaminski
Gunmaster 2010 Josef Reinhardt Gunmaster 2011 Jörg Kaminski
Gunmaster 2012 Wilhelm Maibaum Gunmaster 2013 Wilhelm Maibaum
Gunmaster 2014 Heino Heise Gunmaster 2015 Friedhelm Bulger
Gunmaster 2016 Günther Tschache Gunmaster 2017 ???

Im Jahr 2001 ist der 1. Country Club Braunschweig e. V. über den Landesverband Niedersachsen und Bremen in den BDS (Bund Deutscher Sportschützen) eingetreten, mit der Aufnahme sind erhebliche waffenrechtlichen Vorschriften erfüllt und den Traditionsschützen der Erwerb von Waffen ermöglicht worden. Diese Tatsache half erheblich mit, die Schießergebnisse zu verbessern und trug dazu bei, den sicheren Umgang mit den einzelnen Waffen so zu steigern, dass nicht nur Präzisionsschießen, sondern auch Duell- und Bewegungsschießen nach den Regeln des BDS möglich wurden.


Am 14.12.2002 wurde der Sicherheits- und Regeltest unter der Leitung von Klaus-Peter Zabel abgenommen, damit wurde die Erlaubnis erteilt, an BDS Westernschießen teilzunehmen. Dieses wurde gleich auf der ersten Landesmeisterschaft 2003 in Wernsdorf bei Berlin getan.


Am 07.03.2004 waren Wilhelm Maibaum, Jörg Kaminski, Udo Merkel und Frank Merkel nach Stade gefahren und hatten für den Verein den „Range Officer Stufe 1 (RO 1)“ Lehrgang absolviert. Dadurch haben wir die Genehmigung Westernschießen auszurichten und durchzuführen. Seitdem haben wir den 1. Country Club Braunschweig e. V. auf unserer einigenden Landesmeisterschaft, auch in anderen Bundesländern und bei der Europameisterschaft 2006 in Philippsburg mit leitenden Funktionen auf den Schießständen vertreten. Im Jahr 2004 wurde auch das "Best Shooting Girl" eingeführt und seit dem zusammen mit dem "Gunmaster" jedes Jahr ausgeschossen.

Best Shooting Girl 2004 Anke Maibaum   Best Shooting Girl 2005 Anke Maibaum
Best Shooting Girl 2006 Marina Wieneber   Best Shooting Girl 2007 Anke Maibaum
Best Shooting Girl 2008 Angelika Gädicke Best Shooting Girl 2009 Angelika Gädicke
Best Shooting Girl 2010 Angela Schindler Best Shooting Girl 2011 Angelika Kaminski
Best Shooting Girl 2012 Britta Bossert   Best Shooting Girl 2013 Britta Thomar
Best Shooting Girl 2014 Britta Thomar   Best Shooting Girl 2015 Anja Monecke
Best Shooting Girl 2016 Alexa Vollbrecht   Best Shooting Girl 2017 ???

Gästeschießen:

Im März 2004 hatten wir ein Gästeschießen veranstaltet. Nach einer kurzen Einweisung durch unseren Traditionsschützen Abteilungsleiter Wilhelm Maibaum konnten unser Gäste mit dem Schießen anfangen, natürlich mit je einem Traditionsschützen, der unseren Gästen tatkräftig zur Seite stand, den das Sieht immer so einfach aus und wenn es dann Los geht ist es gar nicht mehr einfach.

Das Ablaufschießen hatten wir nur Vorgeführt, den aus Sicherheitsgründen ist für unsere Gäste kein Ablaufschießen gestatten, so war aber das Einzelschießen eindrucksvoll genug, denn durch das Vorderladerschießen wurden unsere Gäste durch Blitz und Donner der 44er Le Page und der 58er Zouhave Rifle hinlänglich entschädigt.


unsere Schützen in Action

Am 09.03.2005 haben Wilhelm Maibaum, Udo Merkel und Frank Merkel den Schießleiter Lehrgang bestanden, so dass auch die andere Bandbreite des BDS sicherheitstechnisch abgedeckt ist. Im Jahr 2005 hatten wir auch einen Landesmeister im Westernschießen mit nach Hause gebracht. Unser Udo ist in seiner Klasse Landesmeister von Niedersachsen und Bremen geworden.


Am 01.09.2007 hatten wir zum ersten Mal eine Vereinmeisterschaft im Westernschießen nach BDS Regeln ausgeschossen, es wurden 4 Stages mit ein paar spielerischen Einlagen geschossen.

1. Platz Udo Merkel 2. Platz Frank Merkel
3. Platz Wilhelm Maibaum 4. Platz Friedhelm Bulger
5. Platz Daniel Wesche 6. Platz Andreas Thomar
7. Platz Ulrich Schubert    


Dank einer großzügigen Spende, haben die Traditionsschützen Ende Juni 2008 eine eigene Abteilungsfahne bekommen. Vielen Dank!!!

Am 20.09.2008 fand unsere 2. Vereinsmeisterschaft im BDS Westernschießen statt.

  1. Platz Frank Merkel   2. Platz Wilhelm Maibaum
  3. Platz Daniel Wesche   4. Platz Friedhelm Bulger
  5. Platz Andreas Thomar   6. Platz Christoph Wieneber
  7. Platz Ulrich Schubert   8. Platz Fred Dietrich
  9. Platz Ralf Behme 10. Platz Heinz Solarski
11. Platz Margret Schubert 12. Platz Doris Hagemann-Dietrich

2009 wurden Jörg Kaminski und Udo Merkel vom Bundessportleiter - Westernschießen - Jürgen Ott zum Range Officer Stufe II (RO II) ernannt, so dass für den Verein ein weiterer Meilenstein in der Ausbildungskette erreicht wurde. Jörg und Udo dürfen zum Einen den Sicherheits- und Regeltest und zum Anderen den RO I ausbilden und abnehmen. Friedhelm Bulger und Peter Wieneber wurden zum RO I ausgebildet. Ferner wurde Jörg Kaminski zum Landessportleiter - Westernschießen für Niedersachsen und Bremen von den Landesdelegierten gewählt.

Am 12.09.2009 fand die 3. Vereinsmeisterschaft im BDS Westernschießen statt, es wurden 6 Stages geschossen.

  1. Platz Frank Merkel   2. Platz Udo Merkel 
  3. Platz Friedhelm Bulger   4. Platz Wilhelm Maibaum
  5. Platz Rainer Deckers   6. Platz Daniel Wesche
  7. Platz Ulrich Schubert   8. Platz Ralf Behme
  9. Platz Klaus-Dieter Salber 10. Platz Margret Schubert
11. Platz Fred Dietrich

Am 04.09.2010 fand die 4. Vereinsmeisterschaft im BDS Westernschießen statt, es wurden 4 Stages geschossen.

  1. Platz Peter Wieneber   2. Platz Frank Merkel
  3. Platz Rainer Deckers   4. Platz Jörg Kaminski
  5. Platz Wilhelm Maibaum   6. Platz Ralf Behme
  7. Platz Udo Merkel   8. Platz Andreas Thomar
  9. Platz Christoph Wieneber 10. Platz Helmut Kirchhoff
11. Platz Daniel Wesche 12. Platz Norbert Meitz
13. Platz Fred Dietrich 14. Platz Angelika Kaminski

Am 20.08.2011 fand unsere 5. Vereinsmeisterschaft im BDS Westernschießen statt, es wurden 6 Stages geschossen.

  1. Platz Peter Wieneber   2. Platz Wilhelm Maibaum
  3. Platz Frank Merkel   4. Platz Udo Merkel
  5. Platz Andreas Thomar   6. Platz Norbert Meitz
  7. Platz Walter Beyer   8. Platz Josef Reinhardt
  9. Platz Fred Dietrich

Am 17.03.2012 fand die 6. Vereinsmeisterschaft im BDS Westernschießen statt, es wurden 6 Stages geschossen.

  1. Platz Udo Merkel   2. Platz Wilhelm Maibaum
  3. Platz Peter Wieneber   4. Platz Jörg Kaminski
  5. Platz Rainer Deckers   6. Platz Daniel Wesche
  7. Platz Andreas Thomar   8. Platz Fred Dietrich
  9. Platz Klaus-Dieter Salber 10. Platz Hans-Georg Pißulla

Am 16.03.2013 hatten wir unsere 7. Vereinsmeisterschaft im BDS Westernschießen, es wurden 4 Stages und ein Team Shoot mit je 3 Schützen geschossen.

  1. Platz Peter Wieneber   2. Platz Jörg Kaminski
  3. Platz Frank Merkel   4. Platz Christoph Wieneber
  5. Platz Wilhelm Maibaum   6. Platz Udo Merkel
  7. Platz Andreas Thomar   8. Platz Angelika Kaminski
  9. Platz Fred Dietrich 10. Platz Hans-Georg Pißulla

Team Shoot

  1. Platz Wilhelm Maibaum,  Frank Merkel, Christoph Wieneber
  2. Platz Andreas Thomar, Jörg Kaminski, Fred Dietrich
  3. Platz Angelika Kaminski, Udo Merkel, Peter Wieneber
  4. Platz Britta Thomar, Hans-Georg Pißulla, Wilhelm Maibaum

Am 05.04.2014 war unsere 8. Vereinsmeisterschaft im BDS Westernschießen, es wurden 6 Stages und ein Team Shoot mit je 3 Schützen geschossen.

  1. Platz Jörg Kaminski   2. Platz Wilhelm Maibaum
  3. Platz Frank Merkel   4. Platz Daniel Wesche
  5. Platz Rainer Deckers   6. Platz Udo Merkel
  7. Platz Helmut Kirchhoff   8. Platz Roland Monecke
  9. Platz Angelika Kaminski 10. Platz Hans-Georg Pißulla
11. Platz Fred Dietrich 12. Platz Anja Monecke

Team Shoot

  1. Platz Jörg Kaminski,  Frank Merkel, Hans-Georg Pißulla
  2. Platz Rainer Deckers, Angelika Kaminski, Udo Merkel
  3. Platz Wilhelm Maibaum, Anja Monecke, Fred Dietrich
  4. Platz Helmut Kirchhoff, Roland Monecke, Daniel Wesche

15 Jahre Traditionsschützen

Am 06.12.2014 feierten die Traditionsschützen ihr 15 jähriges Bestehen. Es wurde für alle Mitglieder ein kleines Westernschießen veranstaltet mit Kaffee, Kuchen und einem kleinem Imbiss zum Abschluss .

  1. Platz Frank Merkel   2. Platz Wilhelm Maibaum
  3. Platz Andreas Thomar   4. Platz Peter Wieneber
  5. Platz Andreas Heise   6. Platz Jörg Kaminski
  7. Platz Rainer Deckers   8. Platz Ralf Behme
  9. Platz Roland Monecke 10. Platz Anja Monecke
11. Platz Udo Merkel 12. Platz Heinz Solarski
13. Platz Heino Heise 14 Platz Hans-Georg Pißulla
15. Platz Britta-Sabine Thomar 16. Platz Marina Wieneber

Am 21.03.2015 war unsere 9. Vereinsmeisterschaft im BDS Westernschießen, es wurden 5 Stages und ein Team Shoot mit je 3 Schützen geschossen.

  1. Platz Peter Wieneber   2. Platz Wilhelm Maibaum
  3. Platz Jörg Kaminski   4. Platz Christoph Wieneber
  5. Platz Frank Merkel   6. Platz Udo Merkel
  7. Platz Daniel Wesche   8. Platz Roland Monecke
  9. Platz Andreas Thomar 10. Platz Fred Dietrich
11. Platz Alexa Vollbrecht 12. Platz Anja Monecke
13. Platz Hans-Georg Pißulla 14. Platz Heinz Solarski

Team Shoot

  1. Platz Daniel Wesche, Jörg Kaminski, Udo Merkel
  2. Platz Andreas Thomar, Roland Monecke, Frank Merkel
  3. Platz Anja Monecke, Wilhelm Maibaum, Rainer Deckers
  4. Platz Christoph Wieneber, Hans-Georg Pißulla, Peter Wieneber
  5. Platz Alexa Cheyenne Vollbrecht, Fred Dietrich, Heinz Solarski

Am 05.03.2016 fand unserer 10. Vereinsmeisterschaft im BDS-Westernschießen statt, wir haben 5 Stages geschossen.

  1. Platz Peter Wieneber   2. Platz Wilhelm Maibaum
  3. Platz Christoph Wieneber   4. Platz Jörg Kaminski
  5. Platz Frank Merkel   6. Platz Daniel Wesche
  7. Platz Andreas Thomar   8. Platz Rainer Deckers
  9. Platz Anja Monecke 10. Platz Roland Monecke
11. Platz Udo Merkel 12. Platz Heinz Solarski
13. Platz Angelika Kaminski 14. Platz Fred Dietrich
15. Platz Hans-Georg Pißulla 16. Platz Friedhelm Bulger

Am 04.03.2017 hatten wir unsere 11. Vereinsmeisterschaft im BDS-Westernschießen, es wurden 5 Stages geschossen.

  1. Platz Peter Wieneber   2. Platz Wilhelm Maibaum
  3. Platz Frank Merkel   4. Platz Klaus Henning
  5. Platz Daniel Wesche   6. Platz Anja Monecke
  7. Platz Alexa Vollbrecht   8. Platz Andreas Thomar
  9. Platz Roland Monecke 10. Platz Hugo Louis Pißulla
11. Platz Uwe Heine 12. Platz Tobias Beyer
13. Platz Hans-Georg Pißulla 14. Platz Fred Dietrich
15. Platz Udo Merkel 16. Platz Walter Beyer

Seit dem 04.12.1999 wuchs unsere Traditionsschützen Abteilung unter der Leitung von Willhelm Maibaum, auf mittlerweile 32 aktive Westernschützinnen und Westernschützen.


 

Unsere Schießtermine 2017 in Bortfeld von 14.00 - 18.00 Uhr:

07.01.2017 21.01.2017 04.02.2017 18.02.2017 nur bis 16.00 Uhr JHV!!!
04.03.2017 Ab 09.00 Uhr VM Western!!! 18.03.2017 nur bis 17.00 Uhr!!! 01.04.2017 22.04.2017 nur bis 17.00 Uhr!!!
06.05.2017 20.05.2017 nur bis 17.00 Uhr!!! 03.06.2017 01.07.2017
15.07.2017 29.07.2017 05.08.2017 19.08.2017 nur bis 17.00 Uhr!!!
02.09.2017 Fällt aus!!! 16.09.2017 nur bis 17.00 Uhr!!! 30.09.2017 07.10.2017
21.10.2017 nur bis 16.30 Uhr!!! 04.11.2017 Gunmaster / BSG!!! 18.11.2017 02.12.2017
09.12.2017 von 1200 - 1600 Uhr!!!

Änderungen werden frühzeitig bekannt gegeben!!!

 

Wegbeschreibung zum Schießstand TB Bortfeld

 



Was ist Westernschießen ?

Geschichte: Seit ca. 25 Jahren gibt es in den USA den Sport des Cowboy Action Shooting mit mehreren zehntausend aktiven Schützen. Auch in Europa findet dieser Sport einen regen Zulauf. So gibt es ihn bereits seit fast 10 Jahren auch in Deutschland, aber erst im Herbst 2004 war es endlich geschafft!! Der Bund Deutscher Sportschützen e.V. (s. unten) ist ein zugelassener Verband und somit kann das Westernschiessen als offizielle Schiessdisziplin in Deutschland betrieben werden.

Westernschiessen,-einen-Sport-leben: Westernschiessen beinhaltet neben dem Schiesssport auch einen großen Teil Reenactment. So ist ein möglichst authentisches Outfit der Epoche nur die Grundvoraussetzung für diesen Sport. Lagerfeuer, Planwagen, Canvas-Armeezelte und zum Teil absolutes Plastikverbot zeigen, wie sehr sich die Teilnehmer mit der damaligen Lebensweise verbunden fühlen.

Ausrüstung: Der Schiesssport wird mit authentischen Waffen des späten 19Jh. betrieben, bzw. mit den Originalen entsprechenden Nachbauten. Zur Grundausstattung gehören zwei SA-Revolver, eine Unterhebelrepetier-Büchse sowie eine Doppelquerflinte oder Hahndoppelquerflinte bzw. eine Unterschaftrepetierflinte. Eine Übersicht der verschiedenen Waffen und Munition dieser Epoche findet Ihr in der Sportordnung des BDS (s. unten).

Sicherheit: Das Westernschiessen ist ein sehr dynamischer Schiesssport, der sich bewusst vom statischen Schiessen distanziert. Jede Stage wird von ausgebildeten Aufsehern "Range-Officer" (RO) überwacht, welche ähnlich eines Schiedsrichters Sicherheit, Disziplin, Zeitnahme, Ablauf und Fairness des Wettkampfes sicherstellen. Dynamik darf aber niemals zu Lasten der Sicherheit gehen und so ist der gesamte Ablauf unter permanenter Kontrolle vom RO, der/die dem Schützen zu jeder Zeit zur Seite steht und den fairen und absolut sicheren Ablauf der Stage gewährleistet. Außerdem muss jeder Schütze, der an einem offiziellen Wettkampf teilnehmen will, einen Sicherheits- und Regeltest absolvieren, der speziell für relevante Aspekte des Westernschiessens ausgelegt ist.

Ablauf: Die Schützen werden in Gruppen ("Possen") eingeteilt, die jeweils gemeinschaftlich die verschiedenen Stages durchlaufen. Jeder Wettkampf besteht aus mehreren Durchgängen ("Stages") in denen, nach genau vorgegebenem Ablauf, verschiedene Ziele mit den vorgesehenen Waffen beschossen werden müssen. Bei jedem Schützen wird dabei die von ihm benötigte Zeit gemessen. Eventuelle Fehlschüsse, Ablauffehler u.s.w. werden sofort nach der Stage zusammen mit dem Schützen in der Trefferaufnahme erörtert und in Strafzeiten hinzu gerechnet. Die daraus resultierende Gesamtzeit bestimmt seine Platzierung für diese Stage, wobei: je kürzer die Zeit, desto besser die Platzierung. Am Ende eines Wettkampfes werden dann die erlangten Platzierungen zusammen addiert und somit der Gewinner, nämlich der, der die geringste Gesamtpunktzahl erreicht hat, ermittelt. Bei Punktgleichheit entscheidet die geringere Gesamtzeit.

Ein Beispiel für einen typischen Stage-Ablauf: Das Laden der Waffen erfolgte am Ladetisch, von einem RO überwacht. Der Schütze steht an der Startposition mit geladenen und geholsterten Revolvern, und der unterladenen Büchse im jagdlichen Anschlag. Neben ihm steht die gebrochene Flinte im Gewehrständer. Auf das Startsignal des Timers (Zeitnahmegerät) lädt er den Unterhebelrepetierer durch und beschießt (Distanz 13-50 m) zehn Klappfallscheiben ("Pepper-Popper") in vorgegebener Reihenfolge. Danach stellt er die Büchse mit geöffnetem System in den Gewehrständer und ergreift seine Flinte. Damit begibt er sich zur Position 2. Dort angekommen lädt der Schütze die Flinte mit mitgeführter Munition und beschießt die max. 12 vorgegebenen Ziele (Distanz 7-16 m). Anschließend wird die entladene und gebrochene Flinte abgelegt und der Schütze begibt sich zu Position 3. Dort zieht er seinen ersten Revolver und beschießt die ersten 5 Ziele, holstert die leere Waffe und zieht den zweiten Revolver und beschießt die letzten 5 Ziele in vorgegebener Reihenfolge (Distanz 7-10 m). Nach dem letzten Schuss wird die Zeitnahme gestoppt und die Trefferaufnahme kann durchgeführt werden. Sofort nach der Trefferaufnahme begibt sich der Schütze zum Entladetisch und entlädt unter Aufsicht eines RO alle Waffen.

Reine Nervensache: Beim Westernschiessen reicht es nicht aus, nur ein guter Schütze zu sein. Körperbeherrschung, Agilität und vor allem Nervenstärke sind mindestens ebenso wichtig, wie die so genannte ruhige Hand.

Zusammenfassen lässt es sich ungefähr so: "Möglichst große Ziele, auf möglichst geringe Distanz, in der kürzest möglichen Zeit".

Dieser Leitfaden macht schnell deutlich warum Nervenstärke zum wichtigsten Faktor wird, denn der permanente Zeitdruck zwingt zu einem extrem engen Grenzbereich zwischen Genauigkeit und Geschwindigkeit. Aber letztendlich ist es genau das, was beim Westerschiessen das „Salz in der Suppe“ ausmacht.

Cowboy Action Shooting wird in Deutschland in die Klassen 1870, 1880 und 1890 aufgeteilt, die sich u. A. in der Wahl der Waffen und der Kleidung unterscheiden. Je nach Klasse weichen hier die Vorschriften deutlich voneinander ab. Zum Einstieg reicht allerdings ein kariertes Hemd, ein Hut, Jeans und Stiefel.

Informationen zu den Klassen findet Ihr hier 1870, 1880, 1890. und 97-11

Erstellt von www.bds-western-schiessen.de und vom 1. Country Club Braunschweig e. V. übernommen!!!



Traditionsschützenabteilung:

 

    Wilhelm Maibaum

    Königsbergerstraße 11

    38159 Vechelde

    Telefon: 05302-1604

    E-Mail: willi@erster-country-club-braunschweig.de


 

 


Weite Informationen zum Westernschießen findet Ihr auch unter:

www.bds-western-schießen.de

www.sass-europe.com


BDS Sporthandbuch Western 2016

 

Kommentar zum Sporthandbuch 2016

 

Keine Befürwortung Western

 

© 1. Country Club Braunschweig e.V.